Mobilität und/oder Lebensqualität – Mobilitätspolitik als wesentlicher Faktor bei der sozialen und ökologischen Gestaltung von Lebensräumen

Beschreibung

Im ersten Teil des Seminars sollen die Grundlagen der Verkehrspolitik als Teil der Regional- und Strukturentwicklungspolitik und als wesentliche Grundlage der Mobilität von Bürger*innen, sowie Gütern und Daten in Deutschland im Zusammenhang mit der Steigerung von Attraktivität und Lebensqualität untersucht und definiert werden.

Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über die Wirkungsweise und die Anteile einiger harter und weicher Standortfaktoren für das Interesse von Wirtschaftseinheiten und Menschen an bestimmten Regionen und Arbeitsplätzen. Des Weiteren sollen die Ursachen und Wirkungen von Mobilitätsangeboten insbesondere aus ökologischer und sozialer Sicht und mögliche Einflussnahmen darauf diskutiert werden.

Daran schließt sich ein zweiter Teil an, der einen Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten der Einflussnahme auf Mobilitätspolitik durch Gewerkschaften und ihre Vertreter*innen geben soll. Schließlich wird in einem dritten Teil dargestellt, welchen Anteil die Gestaltung der Verkehrs- und Transportkapazitäten in einer Region an der Steigerung der dortigen Lebensqualität hat. Auch ökologische Faktoren und Nutzergerechtigkeit werden dabei betrachtet.

Abschließend werden individuelle Mitwirkungsmöglichkeiten aufgezeigt und die Frage diskutiert, wie sich jede*r EInzelen einbringen kann

Zielgruppe

Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Zielgruppe Bild

Termine

02.04. – 05.04.2024 in Erkner


Termin ausgebucht
Details

Ort

Seminar- und Tagungshotel
Seestr. 39
Bildungszentrum Erkner e.V.
15537 Erkner

Termin

02.04.2024, 14:00 - 18:00 Uhr
03.04.2024, 09:00 - 18:00 Uhr
04.04.2024, 09:00 - 18:00 Uhr
05.04.2024, 09:00 - 13:00 Uhr

Trainer:in

Jörg Podzuweit

Zurück zur Seminarübersicht